Anzeige

Bluetooth und NFC:
Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Bluetooth und Near Field Communication (NFC) werden häufig als komplementär bezeichnet. Zwei Technologien, die sich gut ergänzen und dabei grundverschieden sind. Beide Technologien sind heute weit verbreitet und fast in jedem aktuellen Smartphone/Tablet vorhanden. Der Beitrag zeigt auf, wo die Unterschiede der Technologien liegen und für welche Applikation sich welche Technik besonders gut eignet. Denn der Teufel liegt wie immer im Detail.


Bluetooth besteht aus dem klassischen Bluetooth oder auch Bluetooth BR/EDR (Bluetooth Smart Ready) und aus Bluetooth Low Energy (Bluetooth Smart), welches mit Bluetooth 4.0 eingeführt wurde. Obwohl beide Bluetooth-Standards die gleiche Funkeinheit verwenden, handelt es sich um völlig unterschiedliche Technologien, die nicht untereinander kompatibel sind. Bluetooth Low Energy ist für spezifische Anwendungsfälle mit begrenztem Datentransfer, wie z.B. Sensoren, ausgelegt und benötigt deutlich weniger Energie als klassisches Bluetooth. Daraus ergeben sich eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Medizin, Sport und Fitness, aber auch in der Industrie. NFC ist eine besondere Funktechnologie, da hier mit einer Funkübertragung im Nahfeld gearbeitet wird, einschließlich einer Energieübertragung über das Nahfeld. NFC unterstützt mit Reader/Writer, Peer2Peer und Card Emulation drei grundverschiedene Modi und ist für das ‚Touch and Go Paradigma‘ bekannt. NFC wird oft als Überbegriff für viele Legacy Technologien verwendet. Der NFC-Standard wird vom NFC-Forum definiert und nicht alle Anwendungen, die man landläufig mit NFC bezeichnet, erfüllen die Anforderungen des Standards. Ein prominentes Beispiel sind die Bezahldienste. Diese fallen nicht unter den NFC-Forum-Standard, sondern müssen die EMVCo-Anforderungen erfüllen. Bluetooth und NFC ergänzen sich als Technologien, wenn z.B. ein NFC ‚Touch and Go‘ als Initiator eines Bluetooth-Verbindungsaufbaus genutzt wird (sog. Out of Band-Pairing).

Systemkomponenten

Die Systemintegration gliedert sich grundsätzlich in eine Hardware-Integration und eine Software-Integration. Bei der Hardware-Integration sind sowohl bei Bluetooth, als auch bei NFC, die wesentlichen Komponenten Funkchips, Hostcontroller und Antenne zu betrachten. Auf Software-Seite ist es bei beiden Technologien erforderlich, einen Protokollstack in das System zu integrieren.

Integration

Die Integration von NFC und Bluetooth ist von den Komponenten und dem Ablauf her sehr ähnlich. Unterschiede gibt es aber im Detail (siehe Abb. 2).

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Model Engineering Solutions startet die diesjährige Webinar-Reihe mit dem Thema ISO in zehn Schritten. Im einstündigen Webinar erfahren Sie, wie Sie einen ISO-konformen Software-Entwicklungsprozess erlangen. ‣ weiterlesen

Der Industrieverband AIM-D und die nanotron Technologies GmbH haben am 7. September 2012 den neuen AIM-Arbeitskreis RTLS für Echtzeit-Lokalisierungssysteme (RTLS) im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin gestartet. Die Leitung des Arbeitskreises übernimmt Dr. Jens Albers, CEO von nanotron Technologies. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Industrieverband AIM-D und die nanotron Technologies GmbH starten am 7. September 2012 den neuen AIM-Arbeitskreis RTLS für Echtzeit-Lokalisierungssysteme im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin.  ‣ weiterlesen

Wind River hat das Open Virtualization Profile entwickelt und bietet damit Open-Source Echtzeit-Kernel-Virtualisierungstechnologien für Telekommunikationsequipment sowie für NFV (Network Functions Virtualization) und Cloud-Weiterentwicklungen an. Dabei handelt es sich um ein High Value Add-on Software-Profil für Wind River Linux. ‣ weiterlesen

Altium Limited hat für Anwender von Altium Designer einen PCB Design Content mit Unterstützung für die Human Machine Interface-Lösungen (HMI) der FT800-Familie von FTDI vorgestellt. Die Familie mit Embedded-Video-Engine-Technik (EVE) vereint Display-, Audio- und Touch-Funktionen auf einem Chip. ‣ weiterlesen

Mentor Graphics hat die Autosar-Aktivitäten einschließlich der Autosar-Entwicklungsumgebung Mecel Picea von Mecel AB erworben. Das hat Metor Graphics am 12. Februar 2014 mitgeteilt. Durch die Übernahme baut das Unternehmen sein bestehendes Lösungsangebot an Automobilsoftware weiter aus. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige