Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
| News
Lesedauer: 1 min
21. Januar 2021
Elec-Con gründet Projektlabor an der TH Deggendorf

Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 hat Elec-Con mit Prof. Dr. Bösnecker von der TH Deggendorf eine Vereinbarung über die Errichtung und den Betrieb eines gemeinsamen Projektlabors geschlossen. Mit diesem Schritt wollen beide Seiten eine seit Jahren bestehende, erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Leistungselektronik und IoT-Anwendungen intensivieren.

Symbolische Schlüsselübergabe in Deggendorf: Prof. Bösnecker (r.) übergibt den Schlüssel zum Projektlabor an Dieter Bauernfeind von Elec-Con. Im Hintergrund ein Informationsplakat zum gemeinsamen Projekt EPOS2.
Symbolische Schlüsselübergabe in Deggendorf: Prof. Bösnecker (r.) übergibt den Schlüssel zum Projektlabor an Dieter Bauernfeind von Elec-Con. Im Hintergrund ein Informationsplakat zum gemeinsamen Projekt EPOS2.Bild: Elec-Con technology GmbH

Aus der Zusammenarbeit sind schon nationale und internationale Forschungs- und Entwicklungsvorhaben entstanden, wie etwa EPOS2, ein Anfang des Jahres 2020 gestartetes F&E-Projekt zur batterielosen Stromversorgung von mobilen Sensoren und Geräten. Arbeiten wird das Projektlabor vorwiegend im Bereich der angewandten Forschung. Frage­stellungen aus der experimentellen Entwicklung bzw. aus der Grundlagenforschung sind aber keinesfalls ausgeschlossen; bilden diese doch die direkte Schnittstelle in die Entwicklungsabteilung von Elec-Con. „Das Projektlabor hat für uns sowohl den Charakter eines Technologiepools als auch einer Vorentwicklung,“ so Dieter Bauernfeind, Geschäftsführer von Elec-Con. Ein Ziel sei auch der Aufbau eines Verbunds mit anderen Laboren an der THD zur gegenseitigen Nutzung.

Thematik: Allgemein
| News
Elec-Con technology GmbH
http://www.elec-con.com

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE
ANZEIGE