Anzeige

Rückversicherer Munich Re übernimmt Relayr

Munich Re wird über ihre Gruppengesellschaft Hartford Steam Boiler (HSB) 100% an Relayr übernehmen, einem führenden Softwareanbieter von Lösungen für das industrielle Internet der Dinge (IIoT), mit einem angesetzten Unternehmenswert von 300Mio.US$. Das schnell wachsende Unternehmen liefert umfangreiche Lösungen für die digitale Transformation von Industrien und wird die ausgeprägte IoT-Strategie der Munich Re nachhaltig unterstützen. Relayr agiert dabei weiterhin eigenständig und behält seine dynamische Unternehmenskultur bei, um Innovationen voranzutreiben und IoT-Talente zu gewinnen. Zudem werden Kunden von noch umfassenderen Versicherungs- und Finanzierungsangeboten profitieren, um ihre Geschäftsmodelle zu transformieren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

SQS intensiviert seine Beziehung mit Siemens und geht eine Partnerschaft anlässlich des cloudbasierten IoT-Betriebssystems MindSphere ein. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen hierbei insbesondere in drei relevanten Bereichen der globalen Business-Transformation, darunter Business Agility Consulting, Embedded und Application Engineering für die Integration der IoT-Plattform sowie ‚Continuous Quality of Things‘. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Twincat IoT Communicator ermöglicht auf einfache Weise die Kommunikation zwischen SPS und mobilen Geräten. Er verbindet die Twincat-Steuerung über eine sichere TLS-Verschlüsselung direkt mit einem Messaging-Dienst. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Embedded System BT-9002-P6 erweitert Bressner das angebotene Sortiment um einen Machine-Vision-Controller, der dank PoE-Anschlüssen auch für IP-Kameras geeignet ist. Die verbauten Prozessoren garantieren hohe Leistungen auch bei der Bild- und Videoverarbeitung bei minimalem Stromverbrauch. ‣ weiterlesen

Anzeige

PTC hat ein Coordinated Vulnerability Disclosure (CVD)-Programm vorgestellt, um die gemeinsame Verantwortung für sichere IoT-Implementierungen zu fördern. Das Programm soll das Melden und Beheben von Sicherheitslücken unterstützen, die sich potenziell auf Umgebungen auswirken könnten, in denen die Produkte des Unternehmens eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Trend Micro und Moxa arbeiten zukünftig im Rahmen des Technology Alliance Partner Programs bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) zusammen. Die Lösungen werden zunächst in den Bereichen Endpoint-Lockdown, Firewalls für Operational-Technology-Netzwerke und Embedded Security zu finden sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der SU1-Twist stellt EKF eine Steckkarte für CompactPCI Serial Systeme vor, mit gleich vier RS-485 Ports. Die Transceiver mit einer Datenrate bis zu 16MB/s verfügen über eine interne 5kV Isolationsbarriere zur optimalen Bewältigung von Potentialunterschieden und Störsignalen auf der Übe

rtragungsleitung. Die Karte basiert auf einem PCI Express UART mit acht Ports und ist softwarekompatibel mit nahezu allen Anwendungen und Protokollen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige