Anzeige

Mainboards für ‚Gemini Lake‘

 (Bild: Fujitsu Central Europe)

(Bild: Fujitsu Central Europe)

Fujitsu erweitert die Palette seiner Mainboards der Industrial Series um die zwei Modellreihen D3543-S und D3544-S. Beide sind für die neuen Low-Power-Prozessoren der ‚Gemini Lake‘-Plattform von Intel ausgelegt. Diese CPUs mit einer Thema Design Power von 10W sind als System on Chip (SoC) ausgelegt. Sie verfügen über eine integrierte Grafikeinheit mit einer Auflösung im UHD-Format (Ultra-High Definition). Beide Mainboard-Linien sind für anspruchsvolle Anwendungsbereiche konzipiert, in denen kompakte, leistungsstarke und hoch zuverlässige Komponenten gefragt sind. Dazu zählen beispielsweise Industrie-PCs, Digital-Signage-Komponenten und Systeme in der Medizintechnik. Für Systeme, die Mainboards im Format Mini-ITX (170x170mm) benötigen, ist die Reihe Fujitsu D3543-S ausgelegt. Zur Wahl stehen die Celeron-CPUs J4005 mit zwei Rechenkernen und bis zu 2,7GHz Taktfrequenz sowie der J4105 (vier Cores; bis 2,5GHz).

Das könnte Sie auch interessieren

Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Startup-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln.

Anzeige

Das auf klassisches CAN und modernes CAN FD spezialisierte Unternehmen Peak-System wird auf der Embedded World 2019 seine neuesten Produkte vorstellen. Messebesucher können einen Blick auf das PCAN-MiniDiag FD und die neue PCAN-MicroMod FD Produktserie werfen.

Das auf KNX spezialisierte Unternehmen aus Darmstadt, Peaknx, stellt hochwertig verarbeitete Touch-PCs zur System-Visualisierung her. Es handelt sich um vollwertige Rechner mit kapazitivem HD (18,5″-Variante) und Full HD (11,6″-Variante)-Touchscreen. Als Standardsoftware wird Windows 10 IoT Enterprise eingesetzt. Der Panel-PC verfügt über direkte Anschlüsse an KNX, USB und Ethernet.

Anzeige

Peak-System hat das Handheld PCAN-MiniDiag FD zur grundlegenden Diagnose und Überprüfung von CAN- und CAN-FD-Bussen veröffentlicht. Das batteriebetriebene Gerät verfügt über Funktionen, welche beispielsweise die Terminierung, Buslast, Nachrichten- und Fehlerzähler sowie die am CAN-Anschluss anliegenden Pegel anzeigen.

DigiCert, Utimaco, und Microsoft Research haben den Picnic-Algorithmus in einem ersten Testlauf erfolgreich im Bereich des Internet der Dinge implementiert.

Im Vorfeld der Embedded World ist das 50-seitige inVISION Sonderheft ´Embedded Vision & Deep Learning´ erschienen, in dem zahlreiche interessante Produkte und Applikationen zu beiden Vision Technologiebereichen vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige