Anzeige
Anzeige
| News
Lesedauer: 1 min
16. November 2020
Lynus setzt für neue IoT-Plattform auf Ventus Cloud

Das Schweizer IT-Startup Lynus ist neuer Kunde des Cloudanbieters Ventus. Die seit Oktober verfügbare Lynus-Applikation verknüpft erstmals die künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen mit dem IoT. Mit dem Portal können Anwender ihre Steuerungssysteme in die Cloud bringen und dort mit AI-Algorithmen verbinden. Für die Applikation hat Lynus-COO Kai Ebensperger eine Multi Cloud gesucht, die auf europäischen Servern läuft. Außerdem wollte er unlimitierte Konnektivität ohne Traffic-Kosten. „Mit Ventus haben wir den idealen Partner gefunden, der all unsere Anforderungen erfüllt“, sagt Ebensperger. Neben der IT-Infrastruktur und dem Speicherplatz verantwortet Ventus den Integrationsservice, der von Kubernetes-zertifizierten DevOps Engineers durchgeführt wird. Sämtliche Managed Services sind in der Ventus Cloud integriert. Lynus wurde insbesondere für die Industrie- und Gebäudeautomatisierung entwickelt. Die App ist kompatibel mit sämtlichen relevanten Netzwerk- und Kommunikationsprotokollen. Dazu zählen OPC UA, MQTT und REST API sowie EtherCAT, Modbus, Profibus, Profinet, KNX, RS232 und DALI usw.

Thematik: Lösungen | Newsarchiv
| News
Ventus Cloud AG
http://www.ventuscloud.eu

Das könnte Sie auch interessieren