Anzeige

Apps und Clouddienste

Neue Sicherheitsstandards

Erstmals können Unternehmen Clouddienste und mobile Applikationen mit der bewährten IT-Grundschutzmethode des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) absichern. Das BSI hat die entsprechenden Standards in der aktuellen Version des IT-Grundschutzkompendiums veröffentlicht. Umsetzen lassen sich die neuen Bausteine mit dem Update der IT-Sicherheitsdatenbank SAVe. Sie wurde auf das komplette IT-Grundschutzkompendium 2019 hin aktualisiert. Die Sicherheitsdatenbank SAVe 5.1.6 von Infodas enthält alle 95 Grundschutz-Bausteine des neuen Grundschutzkompendiums, darunter auch 14 völlig neue. Der Baustein ‚Mobile Anwendungen‘ zeigt etwa, wie Unternehmen Apps für iOS und Android sicher nutzen können. Auch für Clouddienste hat das BSI Vorgaben erarbeitet, die eine sichere Nutzung ermöglichen. Die Überarbeitungen bestehender Bausteine sind ebenfalls in der neuen Version enthalten. Eine zügige (Re)-Zertifizierung nach modernisiertem IT-Grundschutz ist für Unternehmen ab sofort möglich.Die Grundschutz-Bausteine sind der elementare Bestandteil der IT-Grundschutz-Methodik. Sie enthalten die wichtigsten Anforderungen zu einem Thema und liefern konkrete Umsetzungsempfehlungen. SAVe wird im Rahmen von Zertifizierungen nach ISO27001 auf der Basis von IT-Grundschutz verwendet und ist vom BSI lizenziert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Innovationen erleben, Trends aufspüren und Netzwerken - der internationale VDI-Kongress ELIV (Electronics in Vehicles) bringt vom 16. bis 17. Oktober 2019 in Bonn wieder rund 1.750 Experten aus dem Bereich der Fahrzeugelektronik zusammen.‣ weiterlesen

Digitale Geschäftsinitiativen wie die Cloud sowie politische Ziele haben 2018 die Aufmerksamkeit von Angreifern verstärkt. Der 14. Annual Worldwide Infrastructure Security Report (WISR) von Netscout liefert Erkenntnisse aus einer globalen Umfrage unter Netzwerk-, Sicherheits- und IT-Entscheidern in Unternehmen.‣ weiterlesen

Anzeige

Schon heute vernetzt Bosch mehr als zehn Millionen Geräte unterschiedlicher Hersteller mit der open-source-basierten Bosch IoT Suite.‣ weiterlesen

Die Businessplattform Schneider Electric Exchange unterstützt eine vielfältige Community bei der Entwicklung und Skalierung von Geschäftslösungen sowie der Erschließung neuer Marktpotenziale.‣ weiterlesen

Portwell kündigt mit dem Wade-8211-Q370 ein neues Mini-ITX-Embedded-Board an, welches auf Intel-Prozessoren der 8. Generation und Q370 Express-Chipsatz basiert.‣ weiterlesen

TapNLink-Produktlinie von IoTize für Bluetooth und Nahfeldkommunikation (NFC) ist jetzt weltweit über Digi-Key Electronics erhältlich.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige