Anzeige
Anzeige

Kooperation zwischen der Zigbee Alliance und DiiA

Die Zigbee Alliance und die Digital Illumination Interface Alliance (DiiA), die globale Industrieorganisation für Dali-Lichtsteuerungen, haben eine Kooperation vereinbart, um die Standardisierung und Systeminteroperabilität im Bereich der IoT-Leuchten weiter voranzutreiben.

 (Bild: ZigBee Alliance / DiiA)

(Bild: ZigBee Alliance / DiiA)

Die beiden Organisationen arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer Gateway-Spezifikation zur Unterstützung eines bevorstehenden Zertifizierungsprogramms. Ziel ist es, eine einfache Kombination der Zigbee-Funktechnik mit der digitalen Dali-Beleuchtungssteuerung zu ermöglichen. „Unser Verbindungsabkommen mit der Zigbee Alliance ist Teil der Verpflichtung des DiiA, verschiedene Optionen für die Kombination von drahtlosen Kommunikationsverbindungen mit Dali-Beleuchtungssteuerung anzusprechen“, kommentiert Paul Drosihn, DiiA General Manager. „An der Schnittstelle zwischen drahtgebundenen und drahtlosen Geräten kann die Industrie während dieses Übergangs zum Internet der Dinge besser zusammenarbeiten, um sowohl denjenigen, die in beide Technologielager investiert haben, als auch den Verbrauchern zugute zu kommen, wenn sie verbundene Geräte nutzen“, sagt Tobin Richardson, Präsident und CEO der Zigbee Alliance. „Die Kopplung der kabelgebundenen Steuerungslösungen von DiiA mit den drahtlosen Zigbee-Standards bringt den Märkten, die sich für verschiedene Anwendungsfälle und als Sprungbrett für zukünftige Innovationen auf diese Technologien verlassen, eine größere Auswahl.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Ihrem Partner Schmid mme bietet Hy-Line Unterstützung bei kundenspezifischen Entwicklungen von IoT- und M2M Applikationen. Ganz nach dem Prinzip einer modularen Entwicklung entscheidet der Kunde über den Umfang der Entwicklungsleistungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Verbatim stellt eine neue Reihe interner m.2 2280 SSDs vor. Die Festplatten bieten höhere Geschwindigkeiten bei niedrigerem Stromverbrauch für Desktops, Ultrabooks und Notebooks. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wie wäre es, sich den Themen IoT und Maschinendatenanalyse endlich über einen praktikablen Ansatz zu nähern? Der ERP-Spezialist ams.Solution zeigt in einem Live-Webinar, wie Unternehmen Maschinendaten erfassen, analysieren und verarbeiten können, um automatisierte Workflows auszulösen, zielgerichtete Wartungs- oder ganz neue Service-Modelle zu entwickeln. ‣ weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert mit dem TS5111 seinen neuen Temperatursensor. Er eignet sich für DDR5-Speichermodule sowie viele andere Anwendungen wie Solid-State-Disks (SSDs), Computer-Motherboards und Kommunikationsanwendungen, die eine genaue Echtzeit-Temperaturüberwachung erfordern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Oszillatorserien OV-7604-C7 und OM-7604-C7 bietet Schukat jetzt auch niederfrequente SMD-Quarzoszillatoren des neu ins Portfolio aufgenommenen Schweizer Herstellers Micro Crystal an. Die Quarzoszillatoren mit einer Frequenz von 32,768kHz vereinen eine integrierte CMOS-Schaltung und einen Uhrenquarz. Verbaut sind die Produkte in einem hermetisch dichten, 3,2×1,5mm Keramikgehäuse mit Metalldeckel und bieten laut Hersteller eine hohe Schock- und Vibrationsbeständigkeit. Dabei haben sie einen niedrigen Strombedarf von maximal 0,5µA IDD bei einem Betriebsspannungsbereich von 1,2 bis 5,5V VDD und ermöglichen zusätzlich ein synchronisiertes Ein- und Ausschalten. ‣ weiterlesen

Mit dem offiziellen Launch der i.MX 8X Arm Cortex-A35 CPUs von NXP am 14. Mai 2020 bringt das Technologieunternehmen TQ zwei Module auf Basis der neuen Core-Architektur auf den Markt. Zur Produktfamilie gehören drei pin-kompatible CPU-Varianten mit unterschiedlichen Grafikleistungen (Multidisplay) und verschiedener Core-Anzahl zur Auswahl. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige