Anzeige

Über 80 Ausstellerabsagen für Embedded World

Immer mehr Aussteller sagen ihre Teilnahme zur Embedded World ab. Grund ist das sich ausbreitende Corona-Virus. Der Messeveranstalter selbst teilte bereits mit, dass die Veranstaltung wie geplant stattfinden werde. Zu den Firmen, die ihre Absage offiziell bestätigt haben, gehören unter anderem Microsoft, Kontron, Renesas, AMD, Xilinx, Mitsubishi Electric, Toshiba, Congatec, Bosch Rexroth, NXP, Schukert, STMicroelectronics sowie Würth Elektronik. Eine weitgehend vollständige Liste der Unternehmen, die nicht teilnehmen, finden Sie bei unseren Kollegen der Elektronikpraxis. Mit Klick auf den Link gelangen Sie direkt dorthin.

https://www.elektronikpraxis.vogel.de/embedded-world-aktuelle-entwicklungen-zur-coronavirus-messekrise-a-904643/

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bridgetek hat eine neue Version des EVE Screen Editors (ESE) angekündigt. ESE 3.3 basiert auf einfachen Drag&Drop-Aktionen und soll die Konstruktion von hochentwickelten HMIs beschleunigen, ohne dass dafür spezifische Kenntnisse in diesem Bereich erforderlich sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Januar hat Raphael Binder, Sohn des Mitgründers Christian Binder, die Geschäftsleitung von Syslogic übernommen. Raphael Binder ist bereits seit mehr als zehn Jahren für die Embedded-Spezialistin tätig und hat in dieser Zeit Stationen im Marketing, im technischen Vertrieb sowie im Product Management durchlaufen. ‣ weiterlesen

MathWorks gibt bekannt, dass HDL Verifier mit dem aktuell vorliegenden Release 2019b Support für Universal Verification Methodology (UVM) bietet. Mittels HDL Verifier können Verifikationsingenieure von FPGA- und Asic-Entwürfen UVM-Komponenten sowie Testumgebungen direkt aus Simulink-Modellen erstellen und diese in Simulatoren einsetzen, die UVM unterstützen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der kompakte Profichip Triton von Yaskawa verbindet industrielle Gigabitfähige Ethernet-Kommunikation mit einem schnellen Rückwandbussystem sowie einem Automatisierungs-/Motion-Multikernprozessor in einem Produkt mit geringem Stromverbrauch. Mit seinem 3-Kern-ARM-Prozessor ist der Profichip bereit für Echtzeitberechnungen für bewegungsführende Anwendungen, gepaart mit insgesamt 4Gbit-fähigen Ports und einem Echtzeit-Ethernet-Kontroller sowie einem Rückwandbus-Master. ‣ weiterlesen

Der Raspberry Pi 4 B beinhaltet ein ARM Cortex-A72 Quad-Core mit 1,50GHz und ist nun im beliebten Bundle von Ico enthalten. Es sind Modelle mit 1, 2 und 4GB erhältlich. Das Gerät besitzt einen Gbit-LAN-Anschluss mit bis zu 1.000MBit und je zwei USB2.0/3.0-Schnittstellen genauso wie Bluetooth 5.0. ‣ weiterlesen

IxFlow-Metadaten von Ixia sollen Unternehmen helfen, den kommenden Sicherheitsbedrohungen einen Schritt voraus zu sein. Sie können ab sofort in die IBM Security-Intelligence-Technologie integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige